Der Weltuntergang und seine Folgen, kein Chateau d'Yquem aus 2012!


Jeder ambitionierte Trinker kann sich an ein paar Weine erinnern, die sein Leben nachträglich verändert haben. Für mich war einer dieser Weine ein 1962 Chateau d'Yquem, den ich auf einem der zahlreichen Geburtstage von Dirk Würtz, Betriebsleiter bei Balthasar Ress und Populärblogger, trinken durfte. Vor allem durch seinen Süsswein wurde das Château d’Yquem weltberühmt. Die Erzeugnisse gehören zu den teuersten der Welt. Dem Ganzen nicht genüge getan, haut man noch ordentlich auf den Putz! Man darf sich als einziges Chateau im Bordeaux mit Premier Grand Cru Classé Supérieur bezeichnen. Das Weingut umfasst ca. 100 Hektar und gehört seit 1996 der Louis Vuitton Moët Hennessy Gruppe an.

Der 62er. Diese reifen Noten nach Bitterorangen und Arkazienhonig. Diese pointierte Struktur und extrem elegante Konzentration. Diese Kraft, die noch in ihm steckte. Imposant!

Jetzt laß ich auf Decanter.com, dass es keinen Yquem aus 2012 geben wird. Es ist das erste Mal seit 20 Jahren, dass das Chateau diesen Schritt vollzieht. "Dies ist eine sehr schwierige Entscheidung, aber die Verkostung der Ernte bestätigt, dass die Qualität nicht zufriedenstellend ist, um ein Yquem zu werden", so die Chateau Sprecherin Valérie Lailheugue. Im Sauternes wurde dieses Jahr spät geerntet, so dass die Produzenten schon ziemlich unter Druck gekommen seien. Das schlechte Wetter im Oktober hätte dann sein übriges getan. "Eine Marke wie Yquem muss darauf vorbereitet sein, keinen Jahrgang rausbringen zu können", so der CEO Pierre Lurton. 

Man läßt demnach keine Möglichkeit zu, dass an der Sauterness Legende gerüttelt wird...

Kommentare

  1. "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

    Albert Einstein

    Die menschliche Dummheit (Politik und Religion), der sich die Allermeisten noch immer willenlos unterordnen, verhinderte die einzige Möglichkeit des zivilisierten Zusammenlebens nicht erst seit fast einem Jahrhundert,…

    Soziale Marktwirtschaft

    …sondern schon seit fast zwei ganzen Jahrtausenden,…

    Himmel auf Erden

    …und brachte die Menschheit bis an den Rand der totalen Selbstvernichtung:

    Armageddon

    Aber wie schon Gustave Le Bon in "Psychologie der Massen" beschrieb,…

    "Man darf nicht glauben, eine Idee könne durch den Beweis ihrer Richtigkeit selbst bei gebildeten Geistern Wirkungen erzielen. Man wird davon überzeugt, wenn man sieht, wie wenig Einfluß die klarste Beweisführung auf die Mehrzahl der Menschen hat. Der unumstößliche Beweis kann von einem geübten Zuhörer angenommen worden sein, aber das Unbewußte in ihm wird ihn schnell zu seinen ursprünglichen Anschauungen zurückführen. Sehen wir ihn nach einigen Tagen wieder, wird er aufs neue mit genau denselben Worten seine Einwände vorbringen. Er steht tatsächlich unter dem Einfluß früherer Anschauungen, die aus Gefühlen gewachsen sind; und nur sie wirken auf die Motive unserer Worte und Taten."

    …können vom Unterbewusstsein Gesteuerte nicht hören,…

    Staatsverschuldung – kurz gefasst

    …sondern sie müssen den Untergang des zivilisatorischen Mittelalters (Zinsgeld-Ökonomie), in dem wir (noch) existieren, erst einmal fühlen:

    2012 – Weltuntergang oder Gelduntergang?

    AntwortenLöschen
  2. Übrigens, Rieussec bringt auch keinen 2012er raus, siehe hier
    http://www.decanter.com/news/wine-news/530727/chateau-rieussec-will-make-no-2012-vintage

    AntwortenLöschen
  3. Susa, bin mal auf die Preise der Zweitweine gespannt. Weiterhin auf den Geschmack.

    Herr Wehmeier,

    ich sach mal, vielleicht ist es manchen Fällen nicht schlecht, wenn alle Weingüter der Welt auf einen Jahrgang verzichten. So, der Ausnüchterung halber...



    AntwortenLöschen
  4. Bin ja mal gespannt, wann die ersten 2012er dann bei ebay auftauchen ;-)

    AntwortenLöschen

Kommentar posten