Dienstag, 15. Juni 2010

Twitter Wein Verkostung #twv 2008 White Anemos von Palivou

Gestern Abend nahm ich die Gelegenheit war an der Twitter Wein Verkostung teilzunehmen. Das Thema lockte mich an. Markus Stolz, quasi der vinophile Botschafter des Rebsaftes aus Griechenland, lud ein Weine aus seiner Wahlheimat online zu verkosten. Ich durfte ihn vor etwas längerer Zeit schon  kennen lernen auf einer Veranstaltung bei Dirk Würtz in dessen Königsmühle. Begeistert wurde ich damals dadurch, dass Stolz es schaffte mit jeglichen Klischees die man und ich hatten bezüglich Griechischen Weins, zu kokettieren und aufzuräumen. Es gibt richtig gute Weine aus Griechenland. Sie sind vor allem eines, autark! Die individuellen Noten, selbst bei bekannten Rebsorten und bei autochthonen umso mehr, machen die Erfahrung mit diesen Weinen spannend.
Nun, gestern stand im Fokus der Verkostung ein Weisswein aus der Region Nemea Peleponnese, der am südlichsten gelegene Teil des Griechischen Festlands. Ein 2008er "White Anemos" vom Weingut Palivou. Die Böden sind wohl sehr steinig und man musste große Felsbrocken sprengen, um die Rebstöcke pflanzen zu können. Ein "Bombenunternehmen"!
Die Rebsorte des "White Anemos" nennt sich Roditis und ist einer der ältesten authochten Rebsorten Griechenlands. Im Glas lädt er jedenfalls schon einmal durch sein goldenes Honiggelb ein. Das Bukett besticht aufgrund seiner exotischen Nase. Mango, Guave und Mirabelle geben den Ton an. Leichte Nuancen von Mandarinen gepaart mit einigen floralen Noten. Am Gaumen primär mineralisch und spritzig. Creme aus Banane. Kiwi und würzige Kräuternoten. Erinnert an manche Weissburgunder. Kurzes Finish. Sollte sehr kühl getrunken werden, um nicht zu breit und alkoholisch zu wirken. Weinfreunde, die einen rassigen Sommerwein gerne im Glas haben, sind hier genau richtig bedient. Stoff mit Ecken und Kanten. Charakterkopf!
Das Preisleistungsverhältnis ist bemerkenswert. Für ca. 6,50€ großes Kino!
Ich würde den Wein zu asiatischen Gerichten empfehlen, aber ob dies die Griechen nach dem Südkorea Spiel gerne hören...

Bloggerkollegen berichten auch über den "White Anemos"
Don Simon
Marco Datini

Keine Kommentare: