Die 2. Twitter Wine Awards Thema "Riesling Worldwide"

Showdown an der Mosel. Es war wieder soweit. Zum zweiten Mal wurden die Twitter Wine Awards vergeben. Die Bürgerjury, bestehend aus 25 Juroren, die auf unterschiedlichster Weise mit dem Thema Wein zu tun haben, fanden sich letztes Wochenende in Klüsserath zusammen.
Der Bürgerjury stand ein Mammutprogramm bevor. Ca. 140 Rieslinge galt es zu verkosten. Der Zeitkorridor war sehr großzügig bemessen, so dass sich jeder in seinem Tempo dem Jungle dieser Rieslingverkostung widmen konnte.
Wie schon bei den ersten Twitter Wine Awards in Sauernheim/Franken, zeigte sich, dass ein großer Konsens zwischen den Ergebnissen der "Profis", sowie denen der "Amateure" herrschte. Tenor bleibt, Qualität ist für jeden erkennbar. Seriös und konzentriert lief diese Verkostung ab. Die Qualitätsspanne war sicherlich erneut sehr weit, jedoch hielt sich Anzahl der als "Plörre" zu bezeichnenden Weine in Grenzen. Ganz im Gegenteil! Im Preisbereich der 5€ Weine schmeckte man einige Überraschungen. Dies gilt es zu kommunizieren, um den ambitionierten Weinfreund weg vom Diskounterregal zu locken, hin zu qualitativen Winzerweinen.
Viele neue "junge" Stars taten sich hinsichtlich des Gesamtergebnisses auf.
Bewertungsschema: geht so – gut – mjammjam.
Hier die Liste der Siegerweine, bzw. der Mjammjam-Weine:

Trockene Rieslinge
2009 Haardter Herrenletten “Alte Reben”, 10,50 Euro, Weingut Weegmüller,
2009 Westhofen Morstein, Spätlese trocken, 11,00 Euro, Weingut Flick
Beide Weine haben punktgleich den ersten Platz belegt und bekommen damit den “Twitter Wine Award”

Weitere sehr gute trockene Rieslinge:
2009 “Rotschiefer”, 9,80 Euro, Weingut St. Antony
2009 Riesling trocken, 8,50 Euro, Weingut Battenfeld-Spanier
2008 Nierstein Orbl, Großes Gewächs, 15,00 Euro, Weingut St. Antony
2008 Haardter Herrenletten “Alter Reben”, 10,50 Euro, Weingut Weegmüller
2009 Hackenheim Kirchberg, 7,00 Euro, Weingut Kaul
2009 “Kalkstein”, 7,50 Euro, Weingut Braunewell
Rieslinge mit Restsüße
2008 Altenberg, Spätlese, 12,90 Euro, Weingut Willems-Willems
2008 Bischofinger Rosenkranz, 11,00 Euro, Weingut Johner
2009 Wairarapa, 8,00 Euro, Johner Estate, Neuseeland

Weitere sehr gute restsüße Rieslinge:
2009 “Junge Reben”, Weingut Meierer, bei einem Preis von 6,90 Euro
2009 Detzemer Maximiner Klosterlay, Weingut Thul, für sechs Euro
2009 Schloß Reichardtshausen, Kabinett feinherb, 9,80 Euro, Weingut Balthasar Ress

Alles in allem war es erneut ein gelungenes Event. Es war vor allem eines, basisnah und transparent. Ich kenne kaum eine Verkostungsrunde, die näher am Menschen sein könnte!
Spannend wieder einige Gesichter hinter den "Avatars" des WEB 2.0 kennen lernen zu dürfen. Die #TWA Gemeinde erfreut sich immer mehr Beliebtheit. Waren wir in Franken noch eine Handvoll von Verkostern, so wurden an die Mosel schon deutlich mehr Wein Web`ler gelockt.
Die nächste #TWA ist für den November geplant. Ort des Geschehens, der wunderbare Kaiserstuhl. Thema: Deutsche Spätburgunder.
Danke an alle Teilnehmer, Organisatoren und vor allem dem Direttore.
Ich freue mich jetzt schon auf den November!

Weiter Stimmen zu den TWA:
Würtz Wein

Kommentare

  1. Danke für die Zusammenfassung. Schade, daß es bei mir mal wieder nicht geklappt hat, aber vielleicht beim nächsten Mal. Würde mich schon mal interessieren.

    Sehr schön übrigens das Bild, der Producer in typischer Haltung. Muahahaha!

    AntwortenLöschen
  2. Würde mich auch freuen, wenn du es an den Kaiserstuhl schaffen könntest.
    Ist eine wirklich sehr gelungene Veranstaltung, die alles vereint. Weinsakralismus, dennoch viel Spaß und eine lange und intensive Abendveranstaltung! :-)

    Aufgabe an dich:
    Wo ist der Führer auf dem Bild?

    AntwortenLöschen

Kommentar posten