Jeff Bridges gewinnt den Oscar für die beste männliche Hauptrolle!

Gestern Nacht wurden zum 82ten Mal die Academy Awards verliehen. Die Filme und Schauspieler, die dieses Jahr nominiert wurden, zeigten eher, dass letztes Jahr in Sachen Hollywood nicht viel los war. Ein paar nette Drehbücher, wie das von Jason Reitmann zu "Up in the air" oder des österreichischen Regisseurs Michael Haneke zu "Das weiße Band" waren durchaus vorzufinden, gewiss, aber in der Breite hatten sie keine große Konkurrenz, auch wenn letztendlich "Avatar" von James Cameron und "The Hurt Locker" von Kathryn Bigelow, übrigens Cameron`s Ex Frau, die großen Abräumer wurden.
Doch ein Preis rührte mich wirklich und fand meine vollste Zustimmung.
Jeff Bridges als bester männlicher Hauptdarsteller in "Crazy Heart" !
Ein wirklicher Schauspieler! Fern ab vom Hochglanz, Botoxgespritze und Schlankheitswahn! Ecken, Kanten und vor allem Qualität zeichnen Bridges seit Jahrzehnten aus! Filme, wie "König der Fischer", "Masked an Anonymous" und letztendlich "The Big Lebowsky" zeigen, welch großartige Besetzung für das Alternativkino er ist, weit weg seiner Mainstreamerfolge!
So auch jetzt in seiner Lebensrolle in "Crazy Heart" ! Er spielt einen runtergekommenen Ex Countrystar, der in Etablissements spielt, die ähnlich abgehalftert sind, wie er selber. Doch er verliebt sich in die junge Journalistin Jean, die ihm neue Inspiration schenkt. Er fängt an neue Songs zu schreiben...
Ein grandioser Roadmovie und ein genialer Jeff Bridges! Dude, den Oscar hast du dir verdient...

Kommentare

  1. Hier uebrigens etwas ueber die Oscar Weine.

    http://schiller-wine.blogspot.com/2010/03/wines-served-at-oscar-2010.html

    AntwortenLöschen

Kommentar posten