2003 Château Mouton Bordeaux Supérieur A.C. Janoueix

Region: PauillacAlkoholgehalt: 13,95%
Rebsorten: Merlot 70%, Cabernet Franc 25%, Petit Verdot 5%
Restsüße: 1,80 g/l
Säuregehalt: 4,75 g/l
89 Parker Punkte

Zuerst einmal um Irritationen zu vermeiden, das Chateau Mouton steht in keinem Zusammenhang zu Mouton Rothschild. Dennoch verfügt das Gut schon seit Zeiten Ludwig XIV. über eine hohe Reputation. Winemaker Jean-Philippe Janoueix ist für die Vinifizierung verantwortlich.
Die Mission bleibt dieselbe, die Suche nach einem qualitativ gutem Bordeaux im niedrigen Preissegment. Grundsätzlich ist der erfreuliche Trend zu erkennen, dass die Preise für Bordeaux dieses Jahr deutlich gefallen sind. Bei den Spitzenerzeugern teilweise bis zu 50%. Nun, den preisbewußten Weinfreund erregt es nur sehr dürftig, ob eine Flasche ansatt 300€ nun nur noch 150€ kostet. Weiß demnach dieser Tropfen im günstigem Segment zu befriedigen?
Im Glas präsentiert er sich tiefrot mit purpurnen Reflexen. Frisches, volles Bukett aus Himbeeren, Kirschen, leichte Ledernoten und einladender Nougat. Florale Noten nach Flieder.
Am Gaumen anregend. Typischer Pflaumengeschmack gepaart mit mit einem Hauch Bittermandel. Der große Merlotanteil sticht deutlich hervor. Leichte Unausgewogenheit bezüglich des Säuregerüsts. Grasige, herbe Noten. Etwas kurzatmig im Abgang dünnen Körpers. Obwohl dieser Tropfen erst 6 Jahre alt ist, hat er seinen Zenit deutlich übeschritten. War das Bukett noch sehr ansprechend, enttäuscht das Finish auf ganzer Linie. Leider kein Fundstück im günstigeren Segment. Die Suche geht also weiter...Zur Versöhnung Erinnerungen an The Kinks "Death of a clown".

Kommentare

  1. Offenbar gilt diese Kritik für den 2002er nicht! 2009 genossen - Ein hervorragender Wein der auch in Nachhall eine echte Gaumenfreude ist! Evtl. 2010 den 2003er nochmal testen?

    Eventuell lag es auch daran, dass wir den Wein dekantiert haben und erst nach etwa 60 Minuten genossen haben. Manchmal muss man erst ein bischen durchlüften um den Charme in voller Ausprägung entdecken zu können.

    AntwortenLöschen

Kommentar posten