2006 Thunevin Calvet Cuvée Constance VdP Diskounterangebot die 3te!

Region: Roussillon, Vin de Pays des Côtes Catalanes
Rebsorten: Grenache, Syrah und Carignan
Alkoholgehalt: 15% vol.
’The Wine Advocate’ Robert Parker 91 Punkte(Ausg. 178, 08.2008)

Ein weiteres Angebot des Diskounters Aldi hinsichtlich punkteprämierte Weine. Erneut ist es kein Geringerer als Robert Parker, der diesen Vin de Pays aus Südfrankreich 91 Punkte gibt. Dunkelrot mit rubinartigen Reflexen präsentiert sich das Cuvee Constance im Glas. Süßliche Blume nach Cocktailkirschen, starke Arabicanoten, weiches Marzipan, Granatapfel und ein Touch von Nougat. Sehr einladendes Bukett.
Massiv rezent am Gaumen. Konzentrierte Frucht, tendierend zu schwarzer Johannisbeerkonfitüre. Enorm alkoholwuchtig. Präsente Bittermandel. Heraustechende Gerbsäure. Feuriger Abgang mittleren Körpers. Dieser Wein ist sicherlich kein smarter Begleiter für die entspannten Momente zu zweit. Er erinnert mich eher an die alkohollastigen Tafelweine, die in Karaffen in den Hafenkneipen von Marseille ausgeschenkt werden. Die Kritik geht völlig weg von dem Diskounter hin zum "Wine Advocate", der völlig unnachvollziehbar hier 91 Punkte vergeben hat. Die 15% Alkoholvolumen sind so überwiegend, dass eine differenzierte Verkostung kaum möglich ist! Im Gegensatz zu den zwei anderen von mir verkosteten Diskounterweinen, rate ich hier von einem Kauf ab...

Kommentare

  1. Salve Direttore, hast du dem Franzosen ausreichend Luft gegönnt ?

    AntwortenLöschen
  2. Natürlich dekantiert, aber DON, da war nichts, was den viel zu hohen Alkoholanteil noch ausgleichen konnte. Überleg dir mal, allein schon auf dem Papier 15%!
    Fast schon, wie ein Amarone!

    LG

    Direttore

    AntwortenLöschen
  3. Wie gut, dass die Geschmäcker auseinander gehen ! Ich jedenfalls halte es hier mit dem Weinspion und Robert Parker. Ich habe mich nicht von den 15 % auf dem Etikett blenden lassen, nach dem Motto "Das kann ja nichts sein". Ehrlich gesagt: Ich habe es nicht mal gelesen.
    Enorme Frucht, angenehmer Abgang und gar nicht alkohollastig.
    Aber ich bin kein Experte, ich geniesse nur, was mir schmeckt.

    AntwortenLöschen
  4. So soll es sein, wie langweilig wäre die Welt durch die kollektive Gleichschaltung des Geschmacks!

    Und sich vom Etikett blenden lassen?
    Da sind wir wohl alle drüber hinaus...

    AntwortenLöschen

Kommentar posten